Information zum Umgang mit Noroviren bei SchülerInnen

Aufgrund der derzeit gehäuft auftretenden Fälle von Brechdurchfall, die höchstwahrscheinlich durch einen Norovirus ausgelöst wurden, möchten wir Sie bitten ...

... Ihr Kind bei den ersten Anzeichen von Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall nicht in die Schule zu schicken!

Die Übertragung erfolgt einerseits direkt von Person zu Person (Tröpfchen, Erbrochenes und Stuhl) andererseits aber auch indirekt durch Kontakt mit mit dem Norovirus kontaminierten Gegenständen (Oberflächen, Lebensmittel und Wasser). Die Ansteckungszeit findet 48 Stunden vor und 48 Stunden nach Genesung einer durchgemachten Norovirus-Infektion statt!

Wir empfehlen daher, Ihr Kind nach durchgemachter Infektion noch zwei Tage in häuslicher Obhut zu lassen, bevor ein Schulbesuch wieder stattfinden soll, um hier die weitere Ausbreitung zu minimieren!

Geschwisterkinder sollten ebenfalls zwei Tage vom Schulunterricht fernbleiben, um den Übertragungsweg in andere Schulen oder Gemeinschaftseinrichtungen zu vermeiden.

Empfehlenswert ist außerdem, auf ausreichende Hygienemaßnahmen (Händewaschen, Händedesinfektion, Handschuhe, einmaliges Benutzen von Handtüchern, Bettwäsche etc.) zu achten.