Die neue Oberstufe

Die Ziele der neuen Oberstufe:


Auf Basis der Erfahrungen aus Schulversuchen (seit 2004, derzeit rund 40 Standorte) wurde gemäß den Zielen des Regierungsprogramms ein Modell der neuen Oberstufe mit semesterweiser Lehrstoffverteilung (Kompetenzmodule) entwickelt.  

Kernpunkte dieses neuen Modells:

  • Die semesterweise Gliederung in Kompetenzmodule sorgt für eine kontinuierliche Leistungserbringung der Schülerinnen und Schüler im gesamten Schuljahr.
  • Die neue Oberstufe bringt gleichzeitig eine Verdichtung und Verbesserung der Lernatmosphäre durch die Einteilung in Kompetenzmodule.
  • Eine Verbesserung der Vorbereitung auf eine universitäre Ausbildung.
  • Die Steigerung der Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler.
  • Die Individualisierung des Unterrichts.
  • Eine neue Lehr- und Lernkultur. 

Vorteile für Schüler und Schülerinnen, sowie für Lehrer und Lehrerinnen durch die neue Oberstufe:

  • Individuelle und effiziente Bildungswege.
  • Schrittweise und kontinuierliche Leistungserbringung in Kompetenzmodulen.
  • Alle positiv erbrachten Leistungen bleiben erhalten, nur negativ Abgeschlossenes muss wiederholt werden.
  • Erweitertes Frühwarnsystem bei punktuellen Leistungsschwächen.
  • Individuelle Lernbegleitung und Fördermaßnahmen.
  • Fördern von Selbständigkeit und Eigenverantwortung.
  • Eingehen auf Interessen und Begabungen (Begabungsförderung).
  • Erhaltung des Klassenverbandes.
  • Verbesserte Vorbereitung auf ein universitäres Studium.
Quelle: Presseunterlage vom 06.12.2011vom bmbf

Zusammenfassung der Präsentation in PDF

Die Zusammenfassung als PDF-Dokument den Sie hier ...

Informationen zur Individuellen Lernbegleitung (ILB), einer Maßnahme die im Rahmen der neuen Oberstufe gesetzlich verankert wurde. Es finden sich hier Informationen über die ILB-Ausbildung sowie über die konkrete Umsetzung am Schulstandort.

Antworten zu den wichtigsten Fragen geben die FAQs ...